Rassestandard


FIFe – Rassestandard der Maine Coon

Da wir Mitglied in einem Verein sind, welcher der FIFe angehört, richten wir uns nach dem FIFe – Standard.


Allgemein


Gesamteindruck:

Die Rasse der Maine Coon ist großformatig mit kantigem Kopfumriss und großen Ohren, breitem Brustkorb, starkem Knochenbau, einem langen hart bemuskelten rechteckigen Körper und einem langen, wehenden Schwanz. Gute Muskelspannung und Festigkeit geben der Katze einen Ausdruck von Kraft und Robustheit.

Größe:

groß


Kopf


Form:

Mittlere Größe, kantiger Kopfumriss

Profil:

Mit einer sanften konkaven Neigung, Stirn ist sanft gebogen.

Wangen:

Wangenknochen sind hochstehend und hervorgehoben.

Gesicht / Nase / Schnauze:

Gesicht und Nase sind von mittlerer Länge mit einem kantigen Umriss der Schnauze. Ein deutlicher Übergang zwischen Schnauze und Wangenknochen ist fühlbar.

Kinn:

Fest, in senkrechter Linie mit Nase und Oberlippe.

Nacken:

Kater haben einen sehr stark muskulösen Hals.


Ohren


Form:

Groß, breit am Ansatz. Mäßig spitz zulaufend. Luchs-Pinselchen erwünscht. Haarbüschel in den Ohren ragen über den äußeren Ohrenrand hinaus.

Platzierung:

Hoch am Kopf stehend mit einer ganz leicht nach außen gerichteten Neigung. Der Ohrenabstand sollte eine Ohrenbreite sein. Der Abstand wird bei älteren Katzen etwas größer. Der untere Ansatz ist etwas weiter als der obere Ansatz nach hinten versetzt.


Augen


Form:

Groß und weit auseinanderstehend. Leicht oval, aber nicht mandelförmig. Erscheinen rund, wenn sie weit offen sind. Leicht schräg in Richtung Ohrenansatz gesetzt.

Farbe:

Jede Farbe ist erlaubt. Es gibt keine Verbindung zur Augen- und Fellfarbe. Eine klare Augenfarbe ist wünschenswert.


Körper


Struktur:

Der Körper sollte lang sein, starker Knochenbau mit harter Muskulatur, kraftvoll, breiter Brustkorb. Großformatig, der Körper sollte mit allen Körperteilen im Gleichgewicht sein, um ein rechteckiges Aussehen zu erzeugen.

Beine:

Kräftig, mittlerer Länge um ein Rechteck mit dem Körper zu bilden. Die Pfoten sind groß, rund und zwischen den Zehen gut bebüschelt.

Schwanz:

Mindestens so lang wie der Körper vom Schulterblatt  bis zum Schwanzansatz. Breit am Ansatz, spitz zum Schwanzende zulaufend, mit vollem wehenden Schwanzhaar. Das Schwanzhaar ist lang und bleibt immer wehend.


Fell


Struktur:

Allwetterfell. Dicht. Kurz am Kopf, den Schultern und den Beinen. Allmählich entlang des Rückens und an den Seiten nach hinten hin länger werdend, mit langen vollen strähnigen Pluderhosen an den Hinterbeinen und langem strähnigem Fell am Bauch. Eine Halskrause wird erwartet. Die Textur ist seidig. Das Fell hat Stand und ist glatt fallend. Die Unterwolle ist weich und fein und von dem groben, glatten Deckhaar bedeckt.

Farbe:

Alle Farbvarietäten sind erlaubt, einschließlich aller Farbvarietäten mit Weiß mit Ausnahme von Abzeichen (pointed), der Farbe Chocolate, Cinnamon, Lilac und Fawn, sowie des Burmafaktors. Jeder Weißanteil ist erlaubt, d.h. eine weiße Flamme, weißes Medallion, weiße Brust, weiß am Bauch, weiß auf den Pfoten etc.


Kondition – Anmerkungen


Die Maine Coon sollte immer in guter Balance, Kondition und Proportion sein.

Der Typ muss immer gegenüber der Farbe bevorzugt werden. Einer sehr langsamen Entwicklung dieser Katzenrasse sollte Rechnung getragen werden. Voll entwickelte Kater können größere und breitere Köpfe als Kätzinnen haben. Kätzinnen sind verhältnismäßig kleiner als Kater. Dieser bemerkenswerte Größenunterschied muss berücksichtigt werden. Die Länge des Fells und die Dichte der Unterwolle variieren mit den Jahreszeiten.


Als Fehler gesehen werden …


Unbalanced proportions; overall small cat.
Round head; straight or convex profile.
Nose break; pronounced whisker pads round or pointed muzzle.

Undershot chin; wiede set, flared ears.

Slanted, almond shaped eyes.

Fine, light bone structure. Short cobby body.

Long stilfy legs and a short tail.

Lack of belly shag; coat of overall even length; lack of any undercoat.