Preise einer Maine Coon


So setzen sich die Preise zusammen


 Die Nachfrage ist  groß und die meisten Anbieter sind unseriöse „Schwarzzüchter“, obwohl ich hier das Wort   „Schwarzvermehrer“ passender finde.

Auf vielen Online-Verkaufsportalen, vor allem auf willhaben.at, werden „reinrassige“ Maine Coons haufenweise zu hohen oder zu niedrigst Preisen verschachert. Bei genauerem Hinsehen, wird schnell klar dass der Großteil ohne Stammbäume verkauft wird. Von Impfungen und Gesundheitszeugnissen fange ich besser gar nicht an, denn das ist für viele dieser Verkäufer ein Fremdwort.

 Diesen Leuten wird es einfach gemacht. Ein Antrag beim Amt, anmelden bei willhaben.at und sie sind

!! amtlich geprüfter und kontrollierter Züchter !!

Hört sich das nicht großartig an?

Ohne Stammbäume, ohne Verein, ohne Impfungen, ohne Kontrolle, ohne Auflagen ohne Gesundenuntersuchung !


Ich bin Mitglied des ÖVEK. Ein Jahresmitgliedsbeitrag kostet 40 € und ein Stammbaum etwa 20 €.

Fragen Sie sich doch bitte einmal selbst, warum es so viele Katzen ohne Stammbaum zu kaufen gibt.

Schwarzzüchter wollen sich nicht an die Zuchtrichtlinien halten!


 Ein wirklich verantwortungsvoller Züchter wird, auch wenn von vielen geglaubt, von seiner Zucht nicht reich!

Im Gegenteil, man kann sich glücklich schätzen keinen großen Verlust zu machen.

Richtige Zucht ist ein sehr kostspieliges Hobby.

  • Eine gesunde und schöne Zuchtkatze kostet zwischen 1600€ – 2500€. Jetzt braucht man dazu den passenden Kater. Entweder investiert man dasselbe nochmal, oder ….
  • Wenn man keinen eigenen Deckkater hat, kann man für einen guten Deckkater schnell einmal über 1000€ Decktaxe bezahlen.
  • Tierarztkosten – Um die Gesundheit der Tiere nachzuweisen, sind Gentests und tierärztliche Atteste nötig!  PKD, SMA, HCM – Gentest und jährlicher Herzultraschall, PKD – Nierenuntersuchungen und regelmäßiger Schall, FELV – Bluttests und Impfungen, regelmäßige Entwurmungen,und andere diverse Impfungen. HD- und Ellenbogenröntgen usw.
  • Bei Zucht- und Ausstellungstieren, ist eine Impfung gegen Tollwut Pflicht . Für die jährliche Auffrischung der Impfungen und der Schalle dann wieder um die 300€. Entwurmungen 4-6 mal jährlich. Bei einer 8kg Katze sind das die 3-4 fachen Kosten bei der Entwurmung, da diese meist für 2-3 kg schwere Tiere ausgelgt sind . Also pro Tier und Jahr nochmal 60€ für gute Präparate.
  • Weitere Tierarztkosten – Die Tiere können trotz Hygiene und guter Haltung auch krank werden! Unterschätzen Sie die ungeplanten Kosten eines Tierarztbesuchs nicht. Untersuchungen, Röntgen, Ultraschall und Medikamente.
  • Gutes und hochwertiges Futter kostet viel Geld. Bei 6 Tieren kann man da mit ca. 300€ im Monat kalkulieren. Natürlich kann man seine Tiere auch um 100€ um die Runden bringen, aber da ist die Qualität dann eher fraglich. Zuchtkatzen bzw. potente Tiere sind als „Leistungssportler“ zu sehen, auch wenn nur einmal im Jahr eingedeckt wird. Gerade Mütter brauchen eine sehr hochwertige und proteinreiche Nahrung.
  • Gute Kratzmöbel sind teuer! In Kratzmöbel habe ich in 3 Jahren schon mindestens 2500€ investiert. Diese müssen aber wieder regelmäßig ausgewechselt oder neu bezogen werden. Es kostet sehr viel Zeit und Geld wenn man es ordentlich und gepfelgt haben will.
  • Ausstellungen – um ihre Tiere auszustellen und Titel zu holen, müssen Sie wieder etwas tiefer in die Tasche greifen. Ausstattung, Startgebühr, Spezialprodukte für das Fell …
  • man braucht noch Bürsten, Toiletten (diese sollten ebenfalls regelmäßig gewechselt werden), Ausstattung des Kittenzimmers, Katzenstreu, Transportboxen, Spielzeug, Katzenzubehör,Reinigungsmittel und vieles mehr.
  • Und zu guter letzt die Zeit. Man kann sich nicht vorstellen wie viele Stunden man für das  Putzen, die Fellpflege und Sonstiges aufbringen muss. Wen man auf ein hygienisch sauberes Zuhause besteht und dann noch gesunde und gepflegte Tiere haben will, opfert man jeden Tag einige Stunden seiner Zeit.

Sie sehen, gute Zucht kostet enorm viel Geld und Zeit!


Liebhabertiere in Zuchtqualität haben daher einen Preis von 850€ – 1000€

Liebhabertiere werden diesen Preisen nur gerecht, wenn diese Punkte erfüllt sind

1. Stammbaum

2. Chip

3. Impfpass mit den Grundimpfungen

4. Tierärztlich nachgewiesene Entwurmung

5. Gesundheitszeugnis

6. Kastration

7. Gesundenuntersuchungen

Trotzdem werden in oben genannten Portalen immer wieder Tiere ohne jegliche Erfüllung dieser Punkte um  400€ – 800€ gehandelt und auch verkauft! 


Tiere in Zucht- und Showqualität mit Zuchtgenehmigung kosten je nach Aussehen, Stammbaum und Farbe zwischen 1500€ und 2000€


Meine Tiere und die Zucht sind ein kostspieliges Hobby, welches ich mit sehr viel Verantwortung ausführe!

Für meinen Lebensunterhalt  gehe ich arbeiten und ich finde es abstoßend, wenn jemand zur finanziellen Bereicherung züchtet ohne Rücksicht auf Verluste!

Bitte schauen Sie ganz genau hin beim Kauf eines Tieres ! Besuchen Sie den Züchter, machen Sie sich ein Bild wie die Tiere leben und lassen Sie sich nicht von „Billigpreisen“ anlocken!

Im Gegenzug bedenken Sie auch bei teuren Tieren, welche die oben genannten Punkte nicht erfüllen, oft zu unrecht zu diesen Preisen verkauft werden !

Lassen Sie sich Stammbäume, Atteste, Räumlichkeiten, Impfpässe und Mitgliedsausweise des Vereins zeigen!

Seien Sie misstrauisch, wenn Ihnen nicht alle Tiere gezeigt werden, Sie aus diversen Gründen die Wohnung nicht betreten dürfen, oder Sie nur einen ausgewählten Raum zu Gesicht bekommen!

Achten Sie auch auf das Verhalten der Tiere! Sind sie allesamt verschreckt und zucken bei jedem Geräusch zusammen, können Sie davon ausgehen, dass sie nicht im Alltag integriert sind und weggesperrt leben.

Wenn Sie diese Dinge beherzigen, werden Sie ein wunderschönes, wirklich reinrassiges und vor allem wesensstarkes Tier erwerben, an dessen Gesundheit Sie lange Freude haben werden!